Archiv für den Monat: Juli 2017

Business Intelligence (BI) – endlich der Datenflut Herr werden, aber wie macht man das …? Eine kleine mbuf Umfrage zur Nutzung von Business Intelligence (BI)

BI als Allheilmittel für eine effiziente Unternehmensführung? Das kann nur funktionieren, wenn man im Unternehmen ganz klar definiert, welche Erkenntniswerte eine BI-Lösung bereitstellen soll. Und wenn die Qualität der Eingangsdaten gesichert ist.

Ganz grundsätzlich und vereinfacht dargestellt bedeutet BI doch nur, alle erdenklichen Datenquellen anzuzapfen, die Daten in einem Data Warehouse zu sammeln und zu konsolidieren und dann diese Daten aufbereitet (z.B. über sogenannte Dashboards) zur Verfügung zu stellen.

Dabei führt eine wachsende Digitalisierung in den Unternehmen (Stichworte IoT oder Industrie 4.0) zu einem exponentiellen Anwachsen der Datenmengen („Big Data“). Ob damit genau so exponentiell der Erkenntniswert steigt, das bedarf einer näheren Betrachtung und das Ergebnis dieser Betrachtung wird in jedem Unternehmen unterschiedlich sein.

Andererseits bietet BI, weitergeführt als Business Analytics oder in der Ableitung der Predictive Analytics für Unternehmen große Chancen. Vorausahnen, was der Kunde möchte. Die Produktion vorausschauend planen – inklusive der Einplanung eventuell notwendiger Wartungen und Reparaturen (Predictive Maintenance). Einfach ein Stück weit in die Zukunft schauen…

Vgl. hierzu auch:

https://www.computerwoche.de/a/was-ist-was-bei-predictive-analytics,3098583

Höchst unterschiedlich sind auch die Ansätze, wie in den Unternehmen BI mit all seinen Facetten umgesetzt wird. In manchen Unternehmen ist das eine Aufgabe der IT-Abteilung, oft wird das Thema im Controlling aufgehängt. Oftmals werden BI-Ansätze aber auch in den Fachabteilungen verfolgt, was dazu führen kann, dass Arbeiten doppelt und parallel verrichtet werden.

Wie sieht das in ihrem Unternehmen aus?

Wir haben hierzu eine kleine anonyme Umfrage vorbreitet. Bitte schenken Sie uns nur 5 Minuten Ihrer wertvollen Zeit und beantworten Sie uns 11 einfache kurze Fragen… DANKE!

Und hier ist der Link, der zur Umfrage führt: http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=AVPRKHVZYRUE

By | 2017-07-07T14:46:41+02:00 Freitag, 7. Juli 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare

Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch in 13 Themenfeldern = Die mbuf Arbeitsgruppen

Wir leben in einer Zeit, in der in immer kürzeren Zyklen Innovationen auf uns zu kommen. Der „Digitale Wandel“ verändert Prozesse und damit einhergehend die Tools und die IT-Landschaften, die zur Bewältigung der täglichen Aufgaben in einem Unternehmen eingesetzt werden. In dieser Zeit der rasanten Veränderungen ist es um so wichtiger, auf einem aktuellen Wissensstand zu sein und sich mit anderen auszutauschen.

Die derzeit 13 Arbeitsgruppen in der Community des Microsoft Business User Forum e.V. (mbuf) bieten hierfür eine hervorragende Basis.

In diesen Arbeitsgruppen stellen Vertreter unserer Mitgliedsfirmen aktuelle Projekte vor – inklusive aller aufgetretenen Probleme und der „lessons learned“. Besseren Input „aus der Praxis – für die Praxis“ kann man nicht bekommen!

Leistungsfähige Anbieter (insbesondere aus unserem mbuf Partnernetzwerk) stellen Lösungen und Tools sowie deren aktuelle Weiterentwicklung vor. Das kann eigene Marktsichtung überflüssig machen oder zumindest erleichtern und damit Zeit und Geld einsparen!

Last but not least verfügt jede Arbeitsgruppe über „Microsoft Paten“, die das Bindeglied hinein in die Microsoft Strukturen darstellen. Auf diese Weise finden ihre Anregungen und Kritikpunkte bei Microsoft Gehör und umgekehrt erfahren Sie ungefiltert und aus erster Hand, was es aus dem Hause Microsoft an Neuigkeiten gibt. Kürzere Kommunikationswege kann es nicht geben!

Derzeit sind die folgenden 13 mbuf Arbeitsgruppen aktiv:

  • Business Intelligence
    … der Informationsflut Herr werden und Informationen aufbereiten
  • CIO Kreis
    … neue strategische Ansätze diskutieren, den organisatorischen und technologischen Wandel begleiten
  • Collaboration
    … Office 365, SharePoint, Yammer, Teams, Groups sinnvoll und gewinnbringend einsetzen
  • Development
    … DevOps, Scrum & Agile etc. – neue Technologien und Verfahren einsetzen
  • Dynamics AX
    … das „große“ ERP-System von Microsoft optimal nutzen
  • Dynamics AX Administration
    … abtauchen in Bits und Bytes und das ERP-System bestmöglich konfigurieren
  • Dynamics AX – Finance/Controlling
    … die richtigen Ansätze für Themen wie Fremdwährungen, ausländische Steuerbestimmungen, Statistikauswertungen finden
  • Dynamics CRM
    … den Kunden im Fokus behalten
  • Dynamics NAV
    … das „kleine“, aber doch sehr leistungsfähige, ERP-System von Microsoft optimal nutzen
  • Enterprise Infrastructure
    … Cloud vs. on prem, hybride Strukturen, Azure, Server, Netzwerke, Datenspeicherung, Datensicherung, LAN/WAN
  • IT-Security-Management
    … IT-Umgebungen vom Server über die Netze bis hin zum Client sicher betreiben, Security-Tools, Rescue-Management
  • License-Management
    … Lizenzen optimal einkaufen und verwalten, Compliance herstellen, Vertragsformen optimal einsetzen, SAM und SAM-Tools
  • Workplace-Management
    … Clients und Client-OS, Client Management, mobile Devices, BYOD, Softwareverteilung, Patch-Management

Unsere Mitgliedsunternehmen sind nahezu ausschließlich international aufgestellt. Da versteht es sich von selbst, dass in unseren Arbeitsgruppen alle Themen auch im Hinblick auf die besonderen internationalen Herausforderungen betrachtet und diskutiert werden.

Informieren Sie sich jetzt hier über die vielen Vorteile einer mbuf Mitgliedschaft mit dem günstigen „Flat-Rate-Mitgliedsbeitrag„…
Und wenn sie schon Mitglied sind: Geben Sie diese Informationen bitte weiter, teilen Sie die Informationen bitte mit anderen IT-Professionals – auch über die sozialen Netze. So stellen wir durch weitere neue Mitglieder unseren Erfahrungsaustausch zum Wohle aller auf eine noch breitere Basis.

By | 2017-07-06T09:42:36+02:00 Donnerstag, 6. Juli 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare