Charly Zimmermann

//Charly Zimmermann

About Charly Zimmermann

Karl Gerd „Charly“ Zimmermann ist der Geschäftsführer des Microsoft Business User Forums.

Business Intelligence (BI) – endlich der Datenflut Herr werden, aber wie macht man das …? Eine kleine mbuf Umfrage zur Nutzung von Business Intelligence (BI)

BI als Allheilmittel für eine effiziente Unternehmensführung? Das kann nur funktionieren, wenn man im Unternehmen ganz klar definiert, welche Erkenntniswerte eine BI-Lösung bereitstellen soll. Und wenn die Qualität der Eingangsdaten gesichert ist.

Ganz grundsätzlich und vereinfacht dargestellt bedeutet BI doch nur, alle erdenklichen Datenquellen anzuzapfen, die Daten in einem Data Warehouse zu sammeln und zu konsolidieren und dann diese Daten aufbereitet (z.B. über sogenannte Dashboards) zur Verfügung zu stellen.

Dabei führt eine wachsende Digitalisierung in den Unternehmen (Stichworte IoT oder Industrie 4.0) zu einem exponentiellen Anwachsen der Datenmengen („Big Data“). Ob damit genau so exponentiell der Erkenntniswert steigt, das bedarf einer näheren Betrachtung und das Ergebnis dieser Betrachtung wird in jedem Unternehmen unterschiedlich sein.

Andererseits bietet BI, weitergeführt als Business Analytics oder in der Ableitung der Predictive Analytics für Unternehmen große Chancen. Vorausahnen, was der Kunde möchte. Die Produktion vorausschauend planen – inklusive der Einplanung eventuell notwendiger Wartungen und Reparaturen (Predictive Maintenance). Einfach ein Stück weit in die Zukunft schauen…

Vgl. hierzu auch:

https://www.computerwoche.de/a/was-ist-was-bei-predictive-analytics,3098583

Höchst unterschiedlich sind auch die Ansätze, wie in den Unternehmen BI mit all seinen Facetten umgesetzt wird. In manchen Unternehmen ist das eine Aufgabe der IT-Abteilung, oft wird das Thema im Controlling aufgehängt. Oftmals werden BI-Ansätze aber auch in den Fachabteilungen verfolgt, was dazu führen kann, dass Arbeiten doppelt und parallel verrichtet werden.

Wie sieht das in ihrem Unternehmen aus?

Wir haben hierzu eine kleine anonyme Umfrage vorbreitet. Bitte schenken Sie uns nur 5 Minuten Ihrer wertvollen Zeit und beantworten Sie uns 11 einfache kurze Fragen… DANKE!

Und hier ist der Link, der zur Umfrage führt: http://www.q-set.de/q-set.php?sCode=AVPRKHVZYRUE

By | 2017-07-07T14:46:41+02:00 Freitag, 7. Juli 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare

Know-how-Transfer und Erfahrungsaustausch in 13 Themenfeldern = Die mbuf Arbeitsgruppen

Wir leben in einer Zeit, in der in immer kürzeren Zyklen Innovationen auf uns zu kommen. Der „Digitale Wandel“ verändert Prozesse und damit einhergehend die Tools und die IT-Landschaften, die zur Bewältigung der täglichen Aufgaben in einem Unternehmen eingesetzt werden. In dieser Zeit der rasanten Veränderungen ist es um so wichtiger, auf einem aktuellen Wissensstand zu sein und sich mit anderen auszutauschen.

Die derzeit 13 Arbeitsgruppen in der Community des Microsoft Business User Forum e.V. (mbuf) bieten hierfür eine hervorragende Basis.

In diesen Arbeitsgruppen stellen Vertreter unserer Mitgliedsfirmen aktuelle Projekte vor – inklusive aller aufgetretenen Probleme und der „lessons learned“. Besseren Input „aus der Praxis – für die Praxis“ kann man nicht bekommen!

Leistungsfähige Anbieter (insbesondere aus unserem mbuf Partnernetzwerk) stellen Lösungen und Tools sowie deren aktuelle Weiterentwicklung vor. Das kann eigene Marktsichtung überflüssig machen oder zumindest erleichtern und damit Zeit und Geld einsparen!

Last but not least verfügt jede Arbeitsgruppe über „Microsoft Paten“, die das Bindeglied hinein in die Microsoft Strukturen darstellen. Auf diese Weise finden ihre Anregungen und Kritikpunkte bei Microsoft Gehör und umgekehrt erfahren Sie ungefiltert und aus erster Hand, was es aus dem Hause Microsoft an Neuigkeiten gibt. Kürzere Kommunikationswege kann es nicht geben!

Derzeit sind die folgenden 13 mbuf Arbeitsgruppen aktiv:

  • Business Intelligence
    … der Informationsflut Herr werden und Informationen aufbereiten
  • CIO Kreis
    … neue strategische Ansätze diskutieren, den organisatorischen und technologischen Wandel begleiten
  • Collaboration
    … Office 365, SharePoint, Yammer, Teams, Groups sinnvoll und gewinnbringend einsetzen
  • Development
    … DevOps, Scrum & Agile etc. – neue Technologien und Verfahren einsetzen
  • Dynamics AX
    … das „große“ ERP-System von Microsoft optimal nutzen
  • Dynamics AX Administration
    … abtauchen in Bits und Bytes und das ERP-System bestmöglich konfigurieren
  • Dynamics AX – Finance/Controlling
    … die richtigen Ansätze für Themen wie Fremdwährungen, ausländische Steuerbestimmungen, Statistikauswertungen finden
  • Dynamics CRM
    … den Kunden im Fokus behalten
  • Dynamics NAV
    … das „kleine“, aber doch sehr leistungsfähige, ERP-System von Microsoft optimal nutzen
  • Enterprise Infrastructure
    … Cloud vs. on prem, hybride Strukturen, Azure, Server, Netzwerke, Datenspeicherung, Datensicherung, LAN/WAN
  • IT-Security-Management
    … IT-Umgebungen vom Server über die Netze bis hin zum Client sicher betreiben, Security-Tools, Rescue-Management
  • License-Management
    … Lizenzen optimal einkaufen und verwalten, Compliance herstellen, Vertragsformen optimal einsetzen, SAM und SAM-Tools
  • Workplace-Management
    … Clients und Client-OS, Client Management, mobile Devices, BYOD, Softwareverteilung, Patch-Management

Unsere Mitgliedsunternehmen sind nahezu ausschließlich international aufgestellt. Da versteht es sich von selbst, dass in unseren Arbeitsgruppen alle Themen auch im Hinblick auf die besonderen internationalen Herausforderungen betrachtet und diskutiert werden.

Informieren Sie sich jetzt hier über die vielen Vorteile einer mbuf Mitgliedschaft mit dem günstigen „Flat-Rate-Mitgliedsbeitrag„…
Und wenn sie schon Mitglied sind: Geben Sie diese Informationen bitte weiter, teilen Sie die Informationen bitte mit anderen IT-Professionals – auch über die sozialen Netze. So stellen wir durch weitere neue Mitglieder unseren Erfahrungsaustausch zum Wohle aller auf eine noch breitere Basis.

By | 2017-07-06T09:42:36+02:00 Donnerstag, 6. Juli 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare

Der mbuf Newsletter Juni 2017 ist online…!

Kurz vor den Sommerferien möchten wir Sie noch einmal mit Neuigkeiten aus dem Microsoft Business User Forum versorgen. In unserem Newsletter Juni 2017 haben wir das Wichtigste für Sie zusammengestellt. Sie lesen in dieser Ausgabe:

  • File Header – das Vorwort des Vorstandssprechers
  • mbuf Jahreskongress 2017 – gute Noten von den Besuchern
  • Auch in diesem Jahr: Gutes Geld für einen guten Zweck
  • Der mbuf Marktplatz: Informationen, Networking, Veranstaltungshinweise
  • Wachstum ungebrochen – weitere neue Mitglieder hinzugekommen
  • Neue Dienstleistungs- und Lösungsanbieter im mbuf Partnernetzwerk
  • Aus den Arbeitsgruppen
  • Arbeitsgruppe Dynamics NAV lebt auf!
  • Weitere personelle Veränderungen bei den AG-Leitern
  • AG License Management hat wieder einen Microsoft Paten
  • Mitgliedergewinnungs-Initiative 2017
  • Impressum und Kontakt

Das interne SharePoint-basierte Portal für unsere Mitglieder und Partner im mbuf Partnernetzwerk hat einen neuen Menüpunkt und damit auch einen Inhalt mehr: unseren komplett neu gestalteten Marktplatz, in dem auch der bisherige Menüpunkt „Partnernetzwerk“ aufgegangen ist.
In den kommenden Wochen werden die Inhalte nach und nach weiter aktualisiert – insbesondere was die Informationen zu unseren Partnern betrifft.

Den aktuellen Newsletter können Sie hier herunterladen…
Aktuelle News finden Sie übrigens auch immer im Newsbereich unserer Webseite – einfach immer mal wieder vorbei schauen…

By | 2017-07-05T15:05:54+02:00 Donnerstag, 22. Juni 2017|Arbeitsgruppen, Events, Jahreskongress, Partnernetzwerk|0 Kommentare

Von der Schwierigkeit, wahrgenommen zu werden – oder: wie macht man aus einer grauen Maus einen schillernden Vogel…?

Mails, Newsletter, SocialMedia wie Facebook, aber auch Business SocialMedia wie Xing oder LinkedIn… Hunderte Nachrichten und Meldungen prasseln auf uns Tag für Tag hernieder. Es gibt nicht wenige IT-Professionals, die mehr als 100 Emails pro Tag in ihrer Inbox vorfinden.

Wie das alles noch bewältigen können? Wie das wichtige vom vermeintlich unwichtigen trennen?

Und für diejenigen, die die „Sender“ sind: Wie die Empfänger wirklich erreichen?

Neulich habe ich irgendwo gelesen, man sollte in seiner Mail das Wichtigste ziemlich oben am Textanfang mit Bullet-Points hervorheben. Und nie mehr als 3 Bullet-Points in einer Mail. Leuchtet ein. Nicht mehr die Mail lesen, sondern nur noch die Bullet-Points. Aber reicht das?

Einer, der von sich behauptet, über große Marketingerfahrung zu verfügen, meinte dieser Tage:
„Man kann keine Sachinformationen mehr transportieren, die man nicht in eine höchst emotionale packende Story verpackt hat. Liest keiner.“

So. Jetzt habe ich hier so eine super Sache. Nämlich das Microsoft Business User Forum (mbuf) mit all seinen Vorteilen für die Mitgliedsunternehmen. Und das auch noch zu einem unschlagbar günstigen Preis. Ja sozusagen sogar kostenfrei, wenn man mal Leistungen und die Vorteile gegen den Jahresbeitrg von nur 1.500 Euro rechnet. Wie jetzt daraus „einen schillernden Vogel“ machen?

Oder anders gesagt: Wie bekomme ich Sie dazu, endlich mal unsere Info-Broschüre „mbuf – Ihre Interessenvertretung“ zu lesen? Oder mal unsere regelmäßigen Newsletter? Oder mal unseren Info-Film anzuschauen? Oder sich mal für eine Schnupper-Teilnahme an unseren Arbeitsgruppentreffen anzumelden?

Ich brauche da echt mal Ihre Hilfe! Wie würden Sie da ran gehen?
Feedback gerne an zimmermann@mbuf.de

By | 2017-06-20T13:26:16+02:00 Dienstag, 20. Juni 2017|Arbeitsgruppen, Mitglieder|0 Kommentare

Das Microsoft Business User Forum – Veranstaltung oder Community oder was denn jetzt …?

Da war sie wieder. Vorhin in dem Telefonat. Diese Frage, die schon so oft gestellt wurde. Ja, ich weiß, es ist verwirrend. Und weil es zu Verwechslungen führen kann, hier noch mal eine kleine Erläuterung:

Das Microsoft Business User Forum – kurz mbuf – ist eine als Verein organisierte Community, die drei wesentliche Ziele verfolgt

  • Interessenvertretung des Mittelstandes gegenüber Microsoft
    „Gemeinsam Dinge bewegen…“
  • Aktives Networking der Mitgliedsunternehmen untereinander
    „Das Rad nicht immer neu erfinden – von anderen lernen…“
  • Informationskanal zwischen Microsoft und dem Mittelstand
    „schneller, besser und früher informiert sein…“

Mitglied im Microsoft Business User Forum (mbuf) können mittelständische Anwenderunternehmen und Öffentliche Auftraggeber werden.

Dienstleistungs- und Lösungsanbieter können hingegen nicht Mitglied im Microsoft Business User Forum (mbuf) werden. Sie können sich aber am mbuf Partnernetzwerk beteiligen und auf diesem Weg eng und erfolgreich mit mbuf zusammenarbeiten. Eine Beteiligung am mbuf Partnernetzwerk begründet keine Mitgliedschaft im Microsoft Business User Forum (mbuf)!

Der mbuf Jahreskongress ist eine vom Microsoft Business User Forum organisierte Veranstaltung, bei der sich mbuf Mitglieder und „noch-nicht-Mitglieder“ (und auch Dienstleistungs- und Lösungsanbieter sowie Microsoft) zum Informationsaustausch treffen.

Das alles – und noch viel mehr – können Sie auch noch einmal in unserer neu aufgelegten Info-Broschüre nachlesen (Download hier).
Diese Broschüre dürfen Sie übrigens gerne an andere weiterleiten. Sehr gerne! An Kolleginnen und Kollegen, an IT-Professionals in anderen Firmen, an IT’ler, die Sie irgendwo kennenlernen. Den Download-Link dürfen Sie auch in online Medien verbreiten. Auf ihrer Webseite, in einem Blog, in den sozialen Medien. Wir freuen uns nach wie vor immer noch über neue Mitglieder!

Neue Studie zur Intranet-Nutzung – jetzt beteiligen…

Seit vielen Jahren arbeiten wir gerne mit der Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart zusammen.

Die jeweils aktuelle von den Herren Prof. Dr. Ing. Arno Hitzges und Prof. Dr.-Ing. Thorsten Riemke-Gurzki herausgegebene SharePoint Anwenderstudie ist schon fast fester Bestandteil der Agenda des mbuf Jahreskongresses.

Wir als Microsoft Business User Forum (mbuf) beteiligen uns regelmäßig am von der HdM veranstalteten Stuttgarter SharePointForum.

Derzeit wird eine neue Studie zum Thema Intranet erarbeitet und wir weisen an dieser Stelle gerne darauf hin.
Durch Ihre zahlreiche Beteiligung schaffen Sie die notwendige statistische Basis für belastbare Aussagen – und können die Ergebnisse der Studie sicher auch im eigenen Unternehmen argumentativ nutzen.

By | 2017-05-31T12:47:23+02:00 Mittwoch, 31. Mai 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare

Impressionen vom mbuf Jahreskongress 2017 im ICS der Landesmesse Stuttgart

Heute vor genau 2 Wochen ging der 9. mbuf Jahreskongress im ICS der Landesmesse Stuttgart zu Ende.

Über 50 Vorträge an den zwei Kongresstagen fanden ein interessiertes Publikum.
Die Abendveranstaltung mit 4-Gänge-Menü und einem inspirierenden Vortrag von Diplom-Psychologe Rolf Schmiel fand großen Anklang.

Noch einmal ein großes DANKESCHÖN an alle, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben.

Wir haben ein paar fotografische Impressionen für Sie auf unserer Webseite bereitgestellt.

By | 2017-05-30T10:07:09+02:00 Dienstag, 30. Mai 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare

Dynamics 365 – die Lösung für alles…?

„cloud first, mobile first“ – diese Strategievorgabe von Satya Nadella, dem CEO von Microsoft, entfaltet mit Dynamics 365 ihre Wirkung im Bereich der Microsoft ERP-/CRM-Produkte aus der Dynamics Familie.

Doch für wen ist dieses Produkt nutzbar? Wo kann es sinnvoll einsetzt werden und wo stößt diese Cloud-Lösung an ihre vermeintlichen Grenzen?

In der schweizer inside-it.ch gab es jetzt einen aufschlußreichen Artikel hierzu, in dem auch unser mbuf Arbeitgruppenleiter Martin Drude zu Wort kam.

Unsere Arbeitsgruppe Dynamics AX wird die weitere Entwicklung von Dynamics 365 genau beobachten und Lösungsszenarien mit unseren Mitgliedsunternehmen und mit Microsoft diskutieren.

Informationen über das Microsoft Business User Forum (mbuf) bietet unsere Info-Broschüre.
Informationen über unsere Arbeitsgruppe Dynamics AX und andere Arbeitsgruppen finden Sie hier.

By | 2017-05-30T09:52:06+02:00 Dienstag, 30. Mai 2017|Arbeitsgruppen|0 Kommentare