mbuf intern

/mbuf intern

10. mbuf Jahreskongress – das Datum steht schon fest…

Ja, es ist noch lang hin. Aber wir alle wissen, dass manche Dinge langfristig geplant sein wollen. Daher wollen wir an dieser Stelle schon mal auf den

10. mbuf Jahreskongress am 16. und 17 April 2018

hinweisen.

Wir werden die Anregungen aus den Feedbackbögen der diesjährigen Veranstaltung aufnehmen und das Setup der Veranstaltung ein wenig verändern. So wandert zum Beispiel die mbuf Hauptversammlung auf den späten Montagnachmittag, um nicht stimmberechtigten Besuchern in dieser Zeit einen Besuch bei unseren Ausstellern zu ermöglichen.

Wir wollen den Dialog zwischen unseren Besuchern und den Ausstellern fördern. Wir wollen die Agenda stärker als bisher thematisch strukturieren und an den Themenwünschen aus dem Kreise unserer Mitgliedsunternehmen ausrichten. Wir wollen auch die Noch-nicht-Mitglieder stärker ansprechen. Die ersten Aktivitäten zu all dem laufen bereits.

Sie haben die Chance, Einfluss auf die thematischen Schwerpunkte des Jahreskongresses 2018 zu nehmen.

Was sind Ihre Themenwünsche?

Nennen Sie uns drei Themen, die Sie als besonders interessant und wichtig erachten!

Einfach per E-Mail an zimmermann@mbuf.de

By | 2017-09-07T08:27:32+02:00 Freitag, 25. August 2017|Arbeitsgruppen, Jahreskongress, mbuf intern|0 Kommentare

Einladungen zu den AG Treffen werden breiter gestreut

Wir stellen zunehmend fest, dass sich Themen der einzelnen Arbeitsgruppen überschneiden:

  • Die Nutzung von Collaboration-Tools wirft Security-Fragen auf.
  • Beim Umzug in die Cloud tauchen Lizenzfragen auf.
  • Mit Dynamics 365 verschwimmen die Grenzen zwischen den Produkten der Dynamics Familie
  • Mit Microsoft Azure Stack wird eine Cloud-Lösung wieder On-Premise-fähig.

Etwas zugespitzt könnte man feststellen: Es gibt keine eindeutigen klaren Wege mehr. Alles verschmilzt mit allem, alles wird von allem weniger oder mehr beeinflusst.

Dies spiegelt sich in den Reaktionen auf die Inhalte unserer Arbeitsgruppen wider:

Immer öfter hören wir nun Sätze wie: „Das wäre doch eigentlich auch interessant für die AG xyz gewesen“ oder: „Ach, wenn ich gewusst hätte, dass die das auf der Agenda haben, dann wäre ich auch mal dazu gestoßen…“. Verpasste Möglichkeiten. Schade.

Bislang haben wir die Einladung für die Sitzungen der Arbeitsgruppen nur an die jeweils registrierten Mitglieder der jeweiligen Arbeitsgruppe und an die „Hauptansprechpartner“ (also unsere stimmberechtigten Ansprechpartner in den Mitgliedsunternehmen, die die Mitgliedschaft im mbuf firmenseitig managen) versendet – immer in der Hoffnung, dass die Hauptansprechpartner in ihren Firmen die Infos entsprechend streuen. Leider gehen diese Informationen bei den Hauptansprechpartnern aber oft unter – sicher kein böser Wille, aber im Tagesgeschäft ist eben nicht immer für alles Interessante und Relevante genug Zeit.

Wir haben uns daher entschlossen, ab September die Einladungen zu den Sitzungen der Arbeitsgruppen – zunächst probeweise – an alle registrierten AG-Teilnehmer zu verschicken.

Wir möchten so sicherstellen, dass alle registrierten AG-Teilnehmer über alle AG-Treffen informiert sind und ihnen keine Chance entgeht, interessante Themen mit Kollegen zu diskutieren. Wir bieten unseren Mitgliedsunternehmen damit einen zusätzlichen Mehrwert.

Sollten wir durch die breitere Streuung der Einladungen bei einzelnen AG-Treffen an Kapazitätsgrenzen kommen, dann haben natürlich die eigentlich für diese AG registrierten Personen zunächst Vorrang.

Wenn Sie – aus welchem Grund auch immer – aus diesem größeren Verteiler herausgenommen werden und nur die Infos zu „Ihrer“ Arbeitsgruppe haben möchten, dann ist das selbstverständlich möglich. Hierzu genügt eine entsprechende Nachricht an unsere Frau Meyer ( meyer@mbuf.de).

By | 2017-08-25T12:40:36+02:00 Freitag, 25. August 2017|Arbeitsgruppen, mbuf intern|0 Kommentare

Kooperationsvorteile nutzen – Für 2018: 20% Aus- und Weiterbildungskosten sparen!

Viele von Ihnen beginnen bereits jetzt mit den ersten Überlegungen und Planungen für 2018. Angebote werden eingeholt, Budgets aufgestellt, Projekte eingeplant, und die Personalplanung wird in Angriff genommen. Auch das Thema Aus- und Weiterbildung kommt auf den Tisch.

Wenn es einen Weg gäbe, rund 20% der Aus- und Weiterbildungskosten für 2018 ohne auch nur die geringsten Qualitätseinbußen zu sparen – wäre das dann für Sie interessant?

Ich habe einen Weg für Sie: Preisvorteile durch Kooperationen geschickt nutzen.

Wir alle kennen das – auch Sie:

Wer Mitglied im ADAC ist, der kann nicht nur den Pannendienst kostenfrei nutzen. Wer Mitglied im ADAC ist, bekommt Leihwagen billiger, spart beim Tanken, erhält Rabatte auf Reifen, Nachlässe an der Musical-Kasse und vieles mehr. Und der ADAC vertritt die Interessen der Autofahrer gegenüber der Politik – zum Beispiel im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren. Der ADAC bietet Fahrsicherheitstrainings für seine Mitglieder an. Der ADAC ist eine Vereinigung, ein Club für Autofahrer. Das rechnet sich.

Das Microsoft Business User Forum (mbuf) ist so etwas Ähnliches für die IT Organisation von Unternehmen – auch für die IT Ihres Unternehmens:

  • Wir vertreten die Interessen der Unternehmen gegenüber Microsoft.
  • Durch intensiven Austausch in unseren Arbeitsgruppen erreichen Sie mit Ihrer IT-Organisation leichter Ihre Ziele und kommen nicht vom Weg ab.
  • mbuf Mitglieder nehmen kostenfrei am zweitägigen mbuf Jahreskongress mit vielen interessanten Themen und tollen Referenten teil.
  • mbuf Mitglieder erhalten bei unseren Kooperationspartnern AddOn, Integrata oder itSMF respektable Rabatte.

Laden Sie unseren Info-Flyer zu diesen und anderen Themen herunter:
mbuf.de/wp-content/uploads/mbuf_Broschuere_Ihre_Interessenvertretung.pdf

Entscheiden Sie sich JETZT – wie viele andere vor Ihnen – für eine „Flatrate-Firmenmitgliedschaft“ im Microsoft Business User Forum (mbuf) und nutzen Sie die vielfältigen Vorteile. Es lohnt sich allemal! Den Aufnahmeantrag finden Sie unter

mbuf.de/wp-content/uploads/mbuf_Mitglieder_Aufnahmeantrag.pdf

Übrigens: Sie müssen sich nicht sofort für eine Mitgliedschaft entscheiden und können auch erst einmal „reinschnuppern“. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

By | 2017-09-07T08:05:57+02:00 Freitag, 25. August 2017|mbuf intern, Mitglieder|0 Kommentare

Mitgliedergewinnungs-Initiative 2017

Wir haben in diesem Jahr schon tolle Erfolge im Bereich Mitgliedergewinnung verzeichnen können. Gut vier Monate bleiben jetzt noch, einen neuen Wachstumsrekord aufzustellen. Daher unsere große Bitte an alle Empfänger dieses Newsletters:

Versuchen Sie in den verbleibenden 4 Monaten mindestens noch ein Unternehmen für eine Mitgliedschaft zu gewinnen! Es kommt uns allen zugute!

Damit Sie die notwendigen Argumente im Köcher haben, hier noch einmal die „Key Facts“:

Das Microsoft Business User Forum – kurz mbuf – ist eine als Verein organisierte Community, die drei wesentliche Ziele verfolgt:

  • Interessenvertretung des Mittelstandes gegenüber Microsoft
    „Gemeinsam Dinge bewegen…“
  • Aktives Networking der Mitgliedsunternehmen untereinander
    „Das Rad nicht immer neu erfinden – von anderen lernen…“
  • Informationskanal zwischen Microsoft und dem Mittelstand
    „Schneller, besser und früher informiert sein…“

Ein Blick auf unsere Leistungspalette

  • Wir verfügen derzeit über insgesamt 13 Arbeitsgruppen, in die über 170 Mitgliedsfirmen
    in wechselnder Besetzung an die 1.000 Mitarbeiter entsenden.
  • Etliche dieser Arbeitsgruppen sind nicht an spezielle Produktwelten gebunden – dies gilt unter anderem für die AGs Lizenzen, CIO Kreis und IT Security .
    Auch in anderen Arbeitsgruppen (etwa Enterprise Infrastructure oder Dynamics AX Finance / Controlling) schaut man gerne über den Microsoft-Tellerrand hinaus.
  • Wir haben eine „Flatrate-Mitgliedschaft“ – Mitglied werden nicht Personen, sondern Firmen / Organisationen. Mitgliedsunternehmen können unbegrenzt Mitarbeiter in verschiedene Arbeitsgruppen entsenden.
  • Die Firmenmitgliedschaft gilt übrigens auch für Tochter- und Schwestergesellschaften , wenn diese ausdrücklich im Mitgliedsantrag mit eingeschlossen werden.
  • Der Firmenjahresbeitrag für diese „Flat-Rate-Mitgliedschaft“ ist mit 1.500 € erfreulich niedrig.
  • Wir setzen regelmäßig Webcasts zu verschiedenen Themen auf, an denen alle Mitarbeiter aus unseren Mitgliedsunternehmen teilnehmen können.
  • Wir stellen mit dem zugriffsgeschützten mbuf Portal eine gesicherte Plattform zur Verfügung, auf der eine Kommunikation zwischen den Mitgliedern stattfinden kann.
  • Jeder Arbeitsgruppe sind „Microsoft-Paten“ zugeordnet, die Anliegen unserer Mitglieder an Microsoft herantragen können, über Neuigkeiten aus dem Hause Microsoft berichten (oft noch ehe der Markt diese Neuigkeiten kennt) und die bei Bedarf den Kontakt zu Produktspezialisten bei Microsoft herstellen können.
  • Wir veranstalten in jedem Jahr einen mbuf Jahreskongress, an dem im Rahmen der Mitgliedschaft die Mitarbeiter unserer Mitgliedsunternehmen kostenfrei teilnehmen können.
  • Über unsere Kooperationspartner INTEGRATA, AddOn oder itSMF erhalten Sie Preisvorteile bei der Buchung von Weiterbildungsmaßnahmen. Preisvorteile, die in Summe den mbuf Jahresbeitrag weit übersteigen können.

By | 2017-09-14T12:04:27+02:00 Freitag, 25. August 2017|mbuf intern, Mitglieder|0 Kommentare

Zielsetzung 2017 – Wachstum und mehr Interaktion weiterhin im Fokus

Am 24. November trafen sich der Vorstand und die Leiter der Arbeitsgruppen des Microsoft Business User Forums zur ganztägigen erweiterten Vorstandssitzung im neuen Blu Radisson Hotel in Mannheim. Diese Novembersitzung steht traditionell unter der großen Überschrift Jahresrückblick und Planung für das kommende Jahr.

Vorstandssprecher Ralph Alkemade fasste das Jahr 2016 sinngemäß wie folgt zusammen:

  • Ein toller mbuf Jahreskongress 2016, der größte bislang überhaupt
  • Erfolgreicher Start der neuen AG CIO Kreis
  • Engagierte AG-Leiter, die in den AGs nachhaltigen Mehrwert für alle schafften
  • AG Datacenter im Relaunch-Prozess zur AG Enterprise Infrastructure
  • Cloudbasiertes CRM-System erfolgreich eingeführt
  • Geschäftsstelle Pfungstadt eröffnet und mit Frau Meyer besetzt, die neben der Pflege des CRM-Systems insbesondere die organisatorische Unterstützung der Arbeitsgruppen im Fokus hat.
  • Aber auch zumindest phasenweise „Sand im Getriebe“ bei einigen wenigen AGs
  • Nach wie vor einige inaktive – d.h., nicht in AGs engagierte – Mitglieder
  • Nach wie vor zu wenig Interaktion auf der internen Collaboration-Plattform, dem mbuf Portal
  • Die engagierten Wachstumsziele (Aktion „mit 2 dabei!“) wurden nicht erreicht.

In Summe also sehr viel Licht – aber auch ein wenig Schatten.

Größerer Raum wurde an diesem Tag der Diskussion eingeräumt, wie man die Arbeit der AGs weiter optimieren kann. Eine Erkenntnis dabei war, dass manche Themen nicht mehr klar einer einzelnen AG zugeordnet werden können. Die „Zuständigkeiten“ der Arbeitsgruppen verschwimmen mit der weiter steigenden Integration der Produkte und einer hybriden Bereitstellung zunehmend.

Es wurde ferner deutlich, dass die Präsenztreffen der Arbeitsgruppen durch weitere Aktivitäten ergänzt werden müssen, will man der gestiegenen Themenvielfalt Rechnung tragen – und das möglichst, ohne dabei zusätzliche Reisekosten oder Abwesenheitszeiten zu generieren. So wurde unter anderem die Idee geboren, neue Technologien wie Yammer einzusetzen und regelmäßige Arbeitsgruppen-übergreifende („offene“) Web-Sessions anzubieten.

Dies fand dann auch gleich Eingang in die Formulierung der Jahresziele 2017:

  • Mindestens 200 Mitgliedsfirmen zum Jahresende 2017
  • Mindestens 1 Mitarbeiter einer jeden Mitgliedsfirma in den AGs aktiv
  • Verbesserte Integration der Partner aus dem mbuf Partnernetzwerk
  • Optimierung der Mitglieder-Collaborations-Plattform mbuf Portal mit dem Ziel, dort deutlich mehr Interaktion zu generieren
  • Mindestens 20 Web-Sessions mit jeweils mindestens 20 Teilnehmern zusätzlich zu den AG Präsenztreffen
  • Aktive Förderung von Mitgliederbeiträgen beim mbuf Jahreskongress 2017 durch die Auslobung eines Preises für das beste vorgestellte Projekt
  • Mindestens ein aktiver Microsoft Pate für jede AG
  • Intensivierung des kritisch konstruktiven Dialogs mit Microsoft

Auch wenn Vorstand und AG-Leiter diese Ziele definiert haben, so sind dies doch Ziele der gesamten mbuf Community. Jeder – egal ob Mitglied oder Partner im mbuf Partnernetzwerk – ist aufgerufen, im Sinne dieser Ziele mbuf weiter nach vorne zu bringen.

By | 2017-05-02T13:17:51+02:00 Freitag, 9. Dezember 2016|Arbeitsgruppen, mbuf intern, Vorstand|0 Kommentare

Webcasts ergänzen künftig das Angebot der Arbeitsgruppen

Immer mehr Themen, von denen viele die traditionellen Grenzen sprengen: Vor dieser Herausforderung stehen derzeit viele unserer Arbeitsgruppen. Weitere gemeinsame AG-Treffen wären denkbar, was aber eine organisatorische Mehrbelastung und einen zusätzlichen merkbaren Zeitaufwand für alle darstellen würde – von Mehrkosten (Reisekosten, Abwesenheiten) in den Mitgliedsunternehmen mal ganz abgesehen. Neue Technologien eröffnen jedoch eine Alternative.

Beginnend am Freitag, 13. Januar 2017 (das kann nur ein gutes Omen sein, wenn man nicht an Triskaidekaphobie leidet) soll alle 14 Tage in einem Zeitfenster von 14:00 bis 16:00 Uhr ein 30- bis 45minütiger Webcast zu verschiedenen Themen angeboten werden. Ziel ist es, unter Berücksichtigung von Feier- und Brückentagen mindestens 20 solche Webcasts in 2017 aufzusetzen.

Organisiert werden diese Webcasts von verschiedenen Arbeitsgruppen. Die Einbindung von Partnern aus dem mbuf Partnernetzwerk sind denkbar (keine Firmenvorstellungen, nur konkrete Projektberichte).

Themenvorschläge nehmen ab sofort die AG-Leiter über das mbuf Portal entgegen. Für diejenigen, die keinen Portalzugang haben, ist eine Adressierung von Themen über die Geschäftsstelle möglich (Frau Meyer – meyer@mbuf.de).

By | 2017-05-02T13:17:51+02:00 Freitag, 9. Dezember 2016|Arbeitsgruppen, mbuf intern|0 Kommentare

Zugriff auf das mbuf Portal für all unsere Mitglieder

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Mitgliedsfirmen, die für eine Arbeitsgruppe im Microsoft Business User Forum offiziell gemeldet sind, haben Zugriff auf den Bereich dieser Arbeitsgruppe im nur für Mitglieder zugänglichen mbuf Portal. Ist ein Mitarbeiter für mehrere Arbeitsgruppen gemeldet, dann hat er mit seinem Login Zugriff auf die Bereiche all dieser Arbeitsgruppen.

Die erforderlichen Login-Daten sollten allen mbuf Mitgliedern bekannt sein. Der Login erfolgt über eine Microsoft Live ID, die uns zuvor bekannt gegeben wurde. Details bezüglich der Einrichtung des Zugangs zum mbuf Portal entnehmen Sie bitte den FAQs, die zusammen mit diesem Newsletter noch einmal versendet werden.

Den Support für das mbuf Portal haben wir im September 2015 an die cellent AG ausgelagert. Wenn Sie Unterstützung benötigen, dann können Sie werktags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr über

einen Call bei cellent aufmachen. Man wird dort bemüht sein, spätestens „next business day“ ihre Probleme zu lösen. Bitte beachten Sie, dass es ggf. in Baden-Württemberg abweichende Feiertage gibt.

Bitte testen Sie Ihre Zugänge zeitnah, da ein funktionierendes Login demnächst an Bedeutung gewinnt! Wir wollen künftig mehr Informationen im geschützten Mitgliederbereich des mbuf Portals zur Verfügung stellen. Und hierzu benötigen Sie Ihr Login …

By | 2017-05-02T13:17:51+02:00 Freitag, 9. Dezember 2016|Arbeitsgruppen, mbuf intern|0 Kommentare

mbuf Jahreshauptversammlung 2016: Es stehen Wahlen an!

Fester Bestandteil des mbuf Jahreskongresses ist die satzungsgemäß durchzuführende Jahreshauptversammlung. Nach vier Jahren Amtszeit des Vorstandes stehen in diesem Jahr turnusgemäß Vorstandswahlen an.

Bernd Sengpiehl wird nicht wieder für einen Sitz im Vorstand kandidieren. Er war acht Jahre im mbuf Vorstand und davon sechs Jahre lang als Vorstandssprecher das Aushängeschild und der verantwortliche Kopf für mbuf und hat mit vielen Entscheidungen dazu beigetragen, dass mbuf dort steht wie mbuf heute wahrgenommen wird.

Die übrigen vier Mitglieder des derzeitigen Vorstandes – Ralph Alkemade, Stefan Busch, Patrick Schweitzer und Klaus Vogl – stellen sich der Wiederwahl.

Dies bedeutet aber nicht, dass nicht auch andere Bewerber/ -innen ihren Hut in den Ring werfen können. Eine Kandidatur ist für alle Vertreter aus den Mitgliedsunternehmen möglich!

Wer dann künftig Vorstandssprecher wird, bestimmt der neue Vorstand nach erfolgter Wahl in eigener Verantwortung.

Sie sind jetzt aufgerufen, sich als Kandidat zu bewerben beziehungsweise uns bei der Kandidatensuche aktiv zu unterstützen!

Potentielle Kandidaten schicken bitte ihre Kurzvorstellung, ihren Lebenslauf und ein Foto an zimmermann@mbuf.de. Wir werden dann bei der form- und fristgerechten Einladung zur Jahreshauptversammlung diese Kandidaten anhand der eingereichten Informationen vorstellen.

By | 2016-09-23T16:49:45+02:00 Samstag, 5. März 2016|Jahreskongress, mbuf intern, Mitglieder, Vorstand|0 Kommentare